Letztes Vorbereitungsturnier auf die Bundesligasaison

Letzten Samstag hat ja die Qualifikation vom ATP-Challenger-Turnier in Oberstaufen begonnen. Da ich dieses Tennisturnier auch noch zu meiner aktiven Zeit als Tennisprofi oft gespielt habe, und dort auch schon einmal im Halbfinale stand, habe ich mich entschieden, dieses Turnier, zum Abschluß meiner Vorbereitung auf die 2. Tennisbundesliga für den SV Wacker Burghausen, zu spielen. Natürlich muss ich mittlerweile bei diesen Weltranglistenturnieren die Qualifikation spielen, weil ich nicht mehr über die notwendige Weltranglistenplatzierung verfüge. Am Freitag in Oberstaufen angekommen, hat es wie fast jedes Jahr wieder mal geregnet und die Tennisplätze standen alle unter Wasser. Am nächsten Tag hatten wir dann zum Glück schönes Wetter und die Tennisspiele konnten wie geplant beginnen. Da ich in der 1. Runde ein Freilos hatte, konnte ich erstmal den anderen Spielern zuschauen und mußte warten. Am Nachmittag musste ich dann aber ran. Der Gegner, ein 17-jähriger Deutscher, war allerdings nicht sehr schwer, und so habe ich ihn relativ locker mit 6:2 6:1 geschlagen. Am nächsten Tag mußte ich dann allerdings gegen den in der Quali an Nummer 1 gesetzten Chilenen Parada spielen. Nach fast 3 Stunden Spielzeit und einem abgewehrten Matchball bin ich dann, als glücklicher Sieger und fürs Hauptfeld qualifiziert, vom Platz gegangen. Am Montag hatte ich dann spielfrei, damit ich mich etwas von meinem letzten Match erholen konnte. Im Hauptfeld wurde ich dann zum Schweizer Stephane Bohli dazugelost. Genau wie meinen Gegner davor, kenne ich auch ihn schon viele Jahre als ich noch auf der Profitour unterwegs war und ich wußte, dass es ein knappes und hartes Tennismatch werden würde. Nach gewonnenem 1. Satz und verpatztem 2. Satz, habe ich leider mit einem Break 6:4 im 3. Satz verloren. Im Endeffekt war die Quote von meinem 1. Aufschlag einfach nicht hoch genug, weshalb ich dieses Match dann eben verloren habe. Im Grunde bin ich aber schon zufrieden mit meiner Leistung bei diesem Turnier. Ich habe gegen 2 gute Spieler 2 harte und lange Matches bestritten und konnte immer noch sehr gut mithalten. Fast wie in alten Zeiten eben :) . Euer Markus       

Leave a Reply